Arbeitsweise

Coaching von Heute..

... bezieht die gesamte Erlebenswelt eines Menschen ein und sollte insoweit auch mögliche Kompetenzen und Lösungen bereitstellen. Es basiert auf einem fachwissenschaftlichen Hintergrund und pragmatischer Umsetzungskompetenz. 

 

Psychologisch fundiertes Coaching von Heute beinhaltet Methodenvielfalt, will die Selbstkompetenz des Menschen fördern, ist weniger auf "die Störung" fokussiert, sondern orientiert sich an Lösungen, die selbstverantwortlich und so zügig wie individuell und derzeit möglich erreicht werden sollen. Berücksichtigt wird dabei, dass seelische/ körperliche Erholung und Lernen ihre eigene Zeit wünschen. Verstehen und Genesen braucht auch hin-und wieder den Blick auf Vergangenes, um die Gegenwart (wieder) wertschätzen zu können.  

 

Beispiel aus meiner Praxis: Klienten, die sich mit einer Burnout befassen müssen oder von einer privaten oder beruflichen Trennung betroffen sind, möchten wieder wohlbehaltener werden.

Dazu gehört neben einer Stabilisierungskompetenz häufig auch die Fähigkeit, eine erfolgreiche berufliche Neupositionierung, die ihrerseits Fachkenntnisse und Engagement der Beratenden erfordert. Darüber hinaus werden Kompetenzen gebraucht, die Belange von Angehörigen erfassen können, um diese wichtige soziale Ressource zu stabilisieren.  

 

Effizienz: Sich allerdings ausschliesslich am individuellen Wohlbefinden auszurichten, ist zu wenig, wenn es um die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens geht. Sich auf die Effizienz einer Tätigkeit zu konzentrieren, ist zu wenig, wenn der Mensch dahinter außer Acht gelassen wird. Es geht also darum, dass zu verbinden, was für Unternehmen heute langfristig Erfolg bedeutet: zahlenorientes Management einerseits und emotionale Intelligenz, die den Blick auf das Beziehungsgeschehen innerhalb einer Organisation schult. Einfach gesagt: hinter jedem genutzten Wissen steckt ein Mensch mit Gefühlen, der und das gewürdigt werden möchte.  

 

Integrative Beratung

In dieser Form der Beratung arbeite ich achtsamkeitsbasiert und integrierend. Mein Beratungsstil orientiert sich am bewussten Wahrnehmen und Gestalten des Hier und Jetzt, bezieht das Umfeld meiner Klienten ein, ist ressourcen- und lösungsorientiert angelegt. Diese Form der Beratung ist keine reine "Rede-Beratung". Sie ist sehr praktisch orientiert. Gespräch, Psychoedukation und ausgewählte Interventionen bzw. praktische Übungen ergänzen sich, lassen Sie Ihre Situation besser verstehen, helfen Ihnen bei der Verarbeitung und versetzen Sie mit der Zeit praktisch in die Lage, aktiv Veränderungen in Ihrem Leben einzuleiten und wieder in Ihre Kraft zu kommen.

 

Methodenvielfalt

Aufgrund meiner breiten Ausbildung und kontinuierlichen Weiterbildung verfüge ich über ein breites Repertoire wissenschaftlich evaluierter, in der Praxis bewährter Methoden. Insbesondere kommen Methoden und Techniken aus nachgenannten Bereichen zur Anwendung:

  • systemische Beratung
  • Lösungsorientierte Kurzzeitberatung 
  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Logotherapie 
  • Psychotraumatologie 
  • Psychoedukation
  • Coachingtechniken
  • Kreative Techniken
  • Imaginative Techniken
  • Tools aus der Karriereberatung 
  • Tools aus der Salutogenese-und Resilienzforschung 

 

Erfahrungen der Klienten

..bestätigen den wissens-und methodenvielfältigen Ansatz meiner Beratungskompetenz: "Ich habe mich bewusst für Frau Dreisbach entschieden, ihre fachliche Mehrfachqualifizierung, ihre praktische Erfahrung in Unternehmen und ihr Blick auf die strategischen und organisationalen Gegebenheiten war ausschlaggebend für mich, mit Frau Dreisbach zu arbeiten".

 

In der Tat eröffnet die Kombination aus Psychologie, Coaching, Therapeutischer Ausbildung, Wirtschaftswissen, strategischem Denken wie auch kreativem Arbeiten eine interdisziplinäre wie auch zielfokussierte Betrachtungsweise, verbindet Fach- mit Erfahrungswissen und bietet gerade deshalb auch Kunden aus dem Unternehmensbereich einen wünschenswerten Beratungsansatz.

 

Schweigepflicht

Ich unterliege der Schweigepflicht über meine Klienten, Auftraggeber und deren Anliegen. Das gilt auch für vereinzelt benannte Referenzen.